top of page
  • AutorenbildTine*

Atempause

Aktualisiert: 30. März 2023


Im Gespräch mit Anderen wird mir immer wieder klar, dass wir in einer Zeit leben,

in der sich private und gesellschaftliche Ereignisse überschlagen.

Die permanente Reiz- und Antwortpflicht bringt uns oft ins Stocken, ins Atemstocken. Manchmal merken wir gar nicht, wie angespannt wir den ganzen Tag mit hochgezogenen Schultern oder knirschenden Zähnen durch die Gegend gelaufen

sind.

Dabei könnte ein "Bewusstes Innehalten", unser Gedankenkarussel für einen kurzen Augenblick auf null setzen, um uns einer inneren geschenkten Quelle zu bedienen: Unserem Lebens-Atem.

Der von Gott geschenkte Lebensodem wurde jedem Lebewesen eingehaucht.

Es ist Leben, das vom Schöpfer selbst verliehen wird, um uns Atemzug für Atemzug daran zu erinnern: Dein Leben ist ein Geschenk!

Das bewusste Atmen ist, das In-Kontakt-kommen mit mir und meinem geschenkten Sein.

Ein Sein, das über mein richtiges oder falsches Handeln hinausragt, weil ich kompromisslos angenommen bin. Weil ich Sein darf.

Knüpfe ich also an meinen Lebensodem an, dann besinne ich mich auf die Kraft und Größe meines Gottes, der alles Leben auf Erden in der Hand hält.

Das bewusste Atmen wird mich in die Ruhe führen und mir aus der Ruhe die Lebenskraft schenken, die mir im Alltag so oft verloren geht.

Ich lade Dich ein, Dir eine kurze Atempause zu gönnen und bewusst neue Lebensenergie zu tanken:




  • Suche Dir einen Ort, an dem Du für kurze Zeit ungestört sein kannst.

  • Setze oder stelle Dich aufrecht hin.

  • Schließe deine Augen.

  • Nimm Dich bewusst wahr, wie Du gerade da bist.

  • Dann beobachte mehrere Atemzüge, wie dein Atem kommt und geht, ohne hinzutun. Er kommt, füllt Dich und geht, verlässt Dich.

  • Lass mit jedem Einatmen Deine Wirbelsäule Dich mehr aufrichten und mit jedem Ausatmen behalte die Aufrichtung bei.

  • EIN, richtest Du Dich auf, lässt den Brustkorb weit und leicht werden.

  • AUS, gibst Du alles Mühselige ab, bis du wie gefühlt leer geworden bist.

  • EIN, nimmst Du neue Energie auf, ziehst die Schulter leicht nach hinten unten, erlebst Weite und Öffnung.

  • AUS behalte die Öffnung bei, und lass den Atem aus dir gleiten.



Ein und Aus.

Und dann stelle Dir vor

Wie Du einatmest und mit Gottes neuer Lebensenergie gefüllt wirst.

Und Ausatmend, alles an Ihn abgeben darfst.

Einatmend, erlebst Du Ruhe,

Ausatmend, lässt Du los.


Fahre so fort- Ein und Aus.

Bleibe solange du möchtest in dieser bewussten Atmung.

Wenn du für Dich genug getankt hast,

dann öffne langsam die Augen.


Gönne Dir immer wieder Atempausen,

um deinen Körper mit wohltuendem Sauerstoff zu versorgen.

Gönne Dir immer wieder Atempausen,

um deiner Seele eine Auszeit in Gottes Gegenwart zu schenken.


Segen Dir, Tine

193 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page